Posts Tagged ‘British Museum’

Banksy, Genie oder Vandale?

Montag, März 8th, 2010

Banksy zählt zu den am bekanntesten und berüchtigtsten lebenden Graffiti Künstler überhaupt. Er ist ein Typ, der polarisiert. Er erntet entweder begeisterte Hochachtung oder aber tiefe Empörung mit seinen Werken und Taten. Einen Namen machte er sich mit seinem Markenzeichen, dem „Guerrilla“ Stencil Style (Schablonen Graffiti). Und obwohl bis heute keiner seine wahre Identität kennt, hat er jede Menge Anhänger, unter anderem Berühmtheiten wie Angelina Jolie, Brad Pitt und Christina Aguilera.
Mit seinen Stencil Graffiti schafft er es immer wieder, alternative Sichtweisen auf politische und wirtschaftliche Themen zu geben, wobei noch eine Portion des berühmten englischen Humors für das i-Tüpfelchen sorgt.

Aber nicht nur mit seinen Graffiti, die mittlerweile weltweit in Städten wie London, Bristol, New York, Paris u.v.m. macht er immer wieder auf sich aufmerksam. In die Schlagzeilen schaffte er es auch immer wieder durch allerlei verrückte Aktionen, wie z.B. das Aufstellen einer aufblasbaren Puppe im Disneyland, gekleidet als ein Guantanamo Gefangener; das Aufhängen einer lächelnden Mona Lisa im Louvre oder etwa einen jagenden Urzeit Menschen mit Einkaufswagen als seine Version der Höhlenmalerei im British Museum. Und oftmals blieben diese „eingeschlichenen“ Ausstellungsstücke tagelang unbemerkt!

Mittlerweile gibt es ein ganzes Netzwerk von Mythen um Banksy‘s Person. So gab es letztens die Meldung, sein echter Name wäre Robin Banks, und er wäre eigentlich Metzger von Beruf. Oder dass seine Eltern gar nicht wüssten, was er in Wirklichkeit tut, sondern davon ausgehen würden, er wäre einfach ein erfolgreicher Maler und Dekorateur. Dann gibt es noch das Gerücht, das hinter Banksy eine ganze Crew von Künstlern steckt, und als Einzelperson überhaupt nicht existiert.
Der „Daly Mail“ bezeichnete Banksy einmal als den „Scarlet Pimpernel“ der Modernen Kunst, ein Meister im Legen falscher Spuren, dass selbst sein eigener Agent zugibt, sich nicht sicher über die Identität von Banksy zu sein.

Fakt ist (angeblich), dass er in Bristol geboren und aufgewachsen ist, über das Geburtsjahr ist man sich wohl nicht einig… es könnte 1973, 1974 oder auch 1975 sein.

Banksy hat unter dem Namen „Robin Banksy“ insgesamt vier Bücher herausgegeben. Diese Bücher enthalten Bilder seiner Arbeiten aus verschiedenen Ländern, einige seiner Gemälde und sind von Banksy selbst kommentiert. Sein erstes Buch, „Banging your head against a brick wall“, erschien in schwarz-weiß, sein zweites Buch „Existencilism“ erschien in Farbe. 2004 erschien sein drittes Buch „Cut it out“. Anfang 2006 erschien die Zusammenfassung obiger drei Bücher „Wall and Piece“.

Hier eine kurze Passage aus seinem vierten Buch, die beschreibt, wie er zum Stencil Graffiti gekommen ist:
‘When I was 18, I spent one night trying to paint LATE AGAIN in big silver bubble letters on the side of a passenger train. British Transport Police showed up and I got ripped to shreds running away through a thorny bush. The rest of my mates made it to the car and disappeared so I spent over an hour hidden under a dumper truck with engine oil leaking all over me.
‘As I lay there listening to the cops on the tracks, I realised I had to cut my painting time in half or give up altogether. I was staring straight up at the stencilled plate on the bottom of a fuel tank when I realised I could just copy that style and make each letter 3ft high.
‘I got home at last and crawled into bed next to my girlfriend. I told her I’d had an epiphany that night and she told me to stop taking that drug ‘cos it’s bad for your heart.’

Und hier nun eine kleine Sammlung seiner Werke (auf Bild klicken zum Vergößern), mehr gibt es „hier“, oder schaut einfach immer mal wieder in meiner Bildergalerie nach, da werde ich neue Bilder von ihm einstellen, soblad ich welche entdecke.

T-Shirt des Monats
test
Archiv
Mein Buch Tipp
Share
Empfehlung
Blogverzeichnis und Webkatalog RSS Portal und Blog Verzeichnis